Skip to content

Categories:

Lektion 2: In der Firma

  • Virales Marketing

Die “Virals” müssen emotionalisieren. Sie sollen lustig, überraschend oder originell sein, damit sie von den Usern weiterverbreitet werden. Für die Werbenden sind diese Internet-Videos preiswerter als TV-Spots, allerdings sind sie auch unkalkulierbarer: Die Zielgruppe ist unscharf und niemand kann sicher sagen, wer die Werbung letztlich sieht – und weiterschickt.

  • Sehen und verstehen. Sehen Sie sich das Video an und machen Sie die Übungen im Arbeitsblatt

  • Auf der Suche nach der verlorenen Zeit (TEDx Talks)

Benedikt Fischer wurde 1987 in Berlin geboren. Er absolvierte seine Master in International Affairs & Governance und Finance & Strategy an der Universität St.Gallen und an Sciences Po Paris. Während der letzten Jahre lebte, studierte und arbeitete er in verschiedensten Ländern Europas, Südamerikas und Asiens, wo er seinen Blick für Menschen und Kulturen schärfte. Fasziniert von der Frage nach dem Einfluss moderner Technologien auf unser Zeitverständnis beobachtete er zuletzt, im Rahmen seiner Master-Arbeit, Google Manager und Startup CEOs im kalifornischen Silicon Valley und Reisbauern und Mönche im ländlichen Burma.

Posted in .

0 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.